Klinik für Kinder- & Jugendmedizin

Die Klinik für Kinder- und Jugendmedizin widmet sich im ambulanten und stationären Bereich körperlichen Erkrankungen und Reifestörungen des Kindes von der Geburt bis zum Abschluss der körperlichen Entwicklung.

In der Kinderklinik werden etwa 3.300 kranke Kinder pro Jahr behandelt. Ein besonderer Schwerpunkt der Klinik liegt in der Neonatologie, d. h. der Versorgung von kranken Neugeborenen und Frühgeborenen. Es werden ca. 450 Kinder im Jahr, davon ca. 50 Frühgeborene < 1500g, auf der Frühgeborenenstation behandelt. Kinder jenseits dieser Altersgruppe werden auf den beiden Stationen für allgemeine Pädiatrie betreut.

Leistungsspektrum:

  • Neuropädiatrie (Krankheiten des Nervensystems, Krampfanfälle)
  • Diabetes (Zuckerkrankheit)
  • Auxiologie (Wachstumsstörungen)
  • Allergologie und Pulmologie (Lungenerkrankungen, allergische Erkrankungen, Asthma)
  • Hämatologie und Onkologie (Blut- und Tumorenerkrankungen)
  • Kinderkardiologie (Krankheiten des Herzens und Herzrhythmusstörungen)
  • Nephrologie (Nieren- und Harnwegserkrankungen)
  • Kindergastroenterologie (Krankheiten der Verdauungsorgane)
  • Endokrinologie (Stoffwechselerkrankungen)

  • Hilfe für krebskranke Kinder Vechta e.V.
  • Kinderherzhilfe Vechta e.V.
  • Perinatalzentrum Vechta

Früh- und Neugeborenen-Intensivstation

Dank der engen Zusammenarbeit mit der gynäkologischen Abteilung des Krankenhauses werden die Säuglinge auf der Früh- und Neugeborenen-Intensivstation auf höchstem Niveau versorgt. Aber auch über die Klinik hinaus werden alle in den Frauenkliniken des Einzugsgebiets entbundene Neugeborene mitversorgt, wenn Hilfe notwendig ist. Damit erfüllt das St. Marienhospital Vechta die Voraussetzungen für ein Perinatalzentrum Level 1.

Falls Komplikationen in der Schwangerschaft voraussehbar sind, kann der betreuende Gynäkologe die werdende Mutter in die Kinderklinik mit Neugeborenen- Intensivstation einweisen. Den dort werden auch alle in den Frauenkliniken des Einzugsgebietes – ca. 60 km um Vechta – entbundenen Neugeborenen betreut. Für unvorhersehbare Notsituationen ist in Vechta ein eigenes erfahrenes Abholteam jederzeit einsatzbereit. Das Kind wird vor Ort versorgt und mit einem speziellen Transportinkubator unter optimaler Überwachung in die Spezialklinik nach Vechta verlegt. Die kleinen Patienten werden rund um die Uhr von Kinderkrankenschwestern und Kinderärzt(inn)en liebevoll betreut. Dazu zählt eine individuelle und ausführliche Stillberatung genauso wie eine eventuell notwendige krankengymnastische Behandlung.

Besonderer Wert wird auf das so genannte "Känguruhen" gelegt - dem frühen, körperlichen Kontakt zwischen "Frühchen" und Eltern. Dabei wird das Frühgeborene auf die nackte Brust der Mutter oder des Vaters gelegt, so dass es den Kontakt zu Haut und Herzschlag der Eltern spürt. Dem Säugling hilft dies beim Atmen und schenkt Geborgenheit. Um eine gute Eltern-Kind-Beziehung zu unterstützen, sind regelmäßige Besuche sehr erwünscht. Auch die Großeltern sind in Begleitung eines Elternteils ihres Enkels herzlich willkommen. 

Kontakt Klinik für Kinder- & Jugendmedizin

Dr. med. Joseph Erkel
Chefarzt
Facharzt für Kinderheilkunde und Neonatologie, Kinderpneumologie

Dr. med. Jürgen Holtvogt
Chefarzt
Facharzt für Kinder- und Jugendmedizin, Neonatologie, Kinderkardiologie

Dr. med. Oliver Schirrmacher
Chefarzt
Facharzt für Kinderheilkunde, Neonatologie, Kindergastroenterologie, Diabetologie

Fon (0 44 41) 99 -12 62
Fax (0 44 41) 99 -12 70

Sprechstunden

Termine nach telefonischer Vereinbarung. Dringende Fälle jederzeit. Die Praxis befindet sich im Krankenhaus.